Andi on Tour

Travel the world.

There is no translation available.

Fürchterlich, ich musste bei strömenden Regen starten. Es kam noch zu einer herzlichen Verabschiedung von Eugenii. Ich bin ihm für seine unglaubliche Gastfreundschaft ewig dankbar, besser hätte ich mir einen Start in Irkutsk nicht wünschen können.
Den Weg den ich nehmen musste, war zum Großenteil wieder der gleiche wie Gestern. Der Regen war so heftig, dass sich schon richtige Flüsse auf den Strassen gebildet hatten. Es dauerte nicht lange, da war ich trotz Regenkleidung klatsch nass, durch Schweiss und den Duschen der vorbeirasenden LKWs. Und mein ständiges hoffen, dass es vielleicht doch noch aufhören würde zu regnen, erfüllte sich leider nicht. Kurz hinter Moty hatte ich einfach keine Lust mehr, war bei 17C total durchgefroren und baute an dem nächst besten Platz mein Zelt auf. Essen hatte ich mir keines gemacht, ich bin so schnell wie möglich ins Zelt und zog alle nassen Sachen aus. So sass ich dann nun nackt zusammen gekauert in einer Ecke des Zeltes und versuchte mich so etwas zu wärmen. Es regnete die ganze Nacht durch, erst so gegen 6 Uhr hörte es zum Glück endlich auf.

Trip distance: 61 km
Time:  
Altitude: 840 m
Total distance: 145 km
Total Altitude: 1471 m
contentmap_plugin