Andi on Tour

Travel the world.

Geschlafen hatte ich leider nicht so gut und war somit den ganzen Tag nicht sehr fit. Dazu kam ein starker Seitenwind, der das voran kommen noch erschwerte. Und trotz der guten Straße hatte ich dann auch schon wieder einen Platten, ein riesieger Nagel hate meinen Schlauch durchbohrt. Das diese Idioten aber auch alles einfach aus dem Fenster werfen müssen, Scherben lagen auch auf dem ganzen Weg verstreut. Ab dem Nachmittag ging es dann aufwärts mit meiner Stimmung. Der Wind hatte leicht gedreht und puschte etwas und ich genoß die riesige weite Steppenlandschaft der Inneren Mongolei. Als mich dann auch noch ein Auto voller Shanghaier Chinesen anhielt und nach einem netten Fotoshooting (kam mir vor wie ein berühmter Star), mir einen haufen Äpfel in die Hand drückte, war ich wieder über glücklich und konnte allen vorbeifahrenden zurück winken und anlächeln. Am Abend wurde ich noch von einem Polizeiwagen zurück gepfiffen. Mit dem schlimmsten Befürchtungen ging ich auf die Beamten zu. Der eine grinste mich an, ging zum Kofferaum und holte zwei Flaschen Wasser heraus, die er mir gab. Strahlend bedankte ich mich und unterhielt mich noch etwas mit denen. Mit meinem chinesisch klappt es sehr gut, es langt für kleine Unterhaltungen.

Das Hotel war mit meinen heruntergehandelten 50 Yuan verdammt günstig. Es war nagel neu, schöne große Zimmer mit eigenem Bad. Beim Essen durfte ich mal wieder von meiner Reise erzählen, als ein sieben jähriges Mädchen ins Restaurant stürmte, während dem laufen sich kurz umsah und zu einer Angestellten ging und sofort los quatschte. Eine Sekunde später hörte sie abrupt auf, riss ihren Kopf zu mir herum und blieb so versteinert mit offenem Mund und großen Augen stehen. Das war ein Bild für die Götter und alle im Restaurant fingen an zu grölen. Ich konnte mir das lachen natürlich auch nicht verkneifen. So stand sie eine ganze Weile und auch ein Winken und eine Begrüßung meinerseits gab keine Reaktion von ihr. Als sie plötzlich raus stürmte und dann mit ihren Eltern wieder rein kam. Erst noch schüchtern, war nach einigen Wortwechsel das Eis gebrochen und wir hatten viel zu lachen an dem Abend.

Trip distance: 139.66 km
Time: 6:55:33
Altitude: 405 m

Total distance: 2,279 km
Total altitude: 15,702 m

Today's spending: 2 Yuan - internet
6 Yuan - drinks
50 Yuan - hotel
22 Yuan - meal, beer
Total expense: 588 Yuan

13th breakdown: flat Tyre on back wheel  

contentmap_plugin